csm_Bakchen-Foto-Hupfeld-4797_bb0ed42007_edited.png

Bakchen Thetaer Dortmund

Dortmund

Premiere: September  17, 2022

Eiein Rausch zwischen Musik, Tanz und Theater

Was passiert, wenn ein über 2000 Jahre alter, weltbekannter Text über den Gott des Rausches auf aktuelle, sehr persönliche Worte junger Menschen aus dem Jahr 2022 trifft?

Dramaturgin Sabine Reich kombiniert in ihrer Textfassung für Bakchen – die verlorene Generation Euripides‘ antiken Stoff mit originalen Tagebuch-Texten von Jugendlichen, die auf der Plattform wattpad.com veröffentlicht wurden, und ermöglicht so eine aktuelle Lesart des antiken Stoffes. In dem Tagebuch wird explizit über Depression und Suizid gesprochen. Regisseurin Julia Wissert setzt die Textkombination mit Musik und Tanz szenisch um, schafft mit Körperlichkeit, Bewegung und Bildern eine rauschhafte Welt. So stehen neben Alexander Darkow, Antje Prust, Adi Hrustemović und Valentina Schüler aus dem Schauspielensemble auch Studierende des Studiengangs „Physical Theater“ der Folkwang Universität der Künste auf der Bühne, choreografiert von Keelan Whitmore.

Wattpad ist eine virtuelle Gemeinschaft, denn nicht nur die Autor*innen veröffentlichen ihre Texte, sondern in der Chat-Funktion kommentieren und ergänzen sehr viele Personen die Texte. So entstehen ein dichter Dialog und ein Austausch zwischen vielen Stimmen, die sich gegenseitig Mut machen und beistehen. Ein dionysischer Raum vielleicht, in dem das Ich überschritten wird und eine Gemeinschaft entsteht. Wir danken nikxxo dafür, dass wir die Texte für die Fassung verwenden dürfen.

 

Regie: Julia Wissert
Bühne und Video: Nicole Marianna Wytyczak
Kostüm: Mascha Mihoa Bischoff
Musik: Yotam Schlezinger
Choreografie: Keelan Whitmore
Videotechnik & Live-Kamera: Daniela SülwoldTobias Hoeft
Dramaturgie: Sabine Reich
Licht: Sibylle Stuck
Ton:Christoph WaßenbergGertfried Lammersdorf
Regieassistenz: Ruven Bircks
Kostümassistenz: Ksenia Sobotovych
Inspizienz: Christoph Öhl